Die Forex Strategie für Anfänger. Wichtige Tipps für Anfänger, aber auch für erfahrene Trader.



plus500




Hier erkläre ich Ihnen alles, was Sie als Anfänger wissen sollten, um mit Forex zu handeln.




Sie suchen  nach einer Forex Strategie für Anfänger, also gehe ich davon aus, das Sie von Forex schon gehört haben. Sie suchen jetzt eine Strategie, die Sie auch als Anfänger umsetzen können. Dann sind Sie hier auf dieser Homepage, genau richtig.

Eines der größten Probleme aller Forex Trader und speziell der Anfänger, ist der Mangel an Informationen. Eine richtige Forex Strategie zu finden, die für Anfänger geeignet ist, ist gar nicht so leicht. Ich habe mit größter Sorgfalt die Homepage so erstellt, dass auch Anfänger keine Probleme haben sollten, alles sehr schnell zu verstehen.
Der Markt ist so gigantisch und komplex, dass jede Information von großer Wichtigkeit sein kann. Trotz allem ist eines klar, lassen Sie sich nicht verrückt machen und behalten Sie immer einen klaren Kopf. Ich werde Ihnen hier auf dieser Homepage alle wichtigen Informationen geben, so das Sie auch erfolgreich in den Forex Markt einsteigen können. Denn das ist alles gar nicht so kompliziert, wie es oft dargestellt wird.




1. Beginnen Sie mit kleinen Beträgen.

Gerade Anfänger lassen sich schnell verleiten, durch die Möglichkeit hohe Gewinne zu machen, auch gleich hohe Trades zu setzen. Ich meine damit, dass Sie für einen Trade 100 Euro und mehr einsetzen. Das sollten Sie auch keinem Fall tun. Beginnen Sie mit max. 25 Euro pro Trade und fangen dann an Vertrauen aufzubauen, mit dem was Sie tun. Viele bauen auf Anfängerglück, aber Sie können mit glauben, beim Traden gibt es so etwas nicht.





2
. Die Entscheidung

Wenn Sie sich bei einem Broker registriert und eingeloggt haben, stehen Ihnen bei fast allen Brokern, sehr viele Instrumente zur Verfügung, mit denen Sie in Handel einsteigen können. Das können Währungen, Rohstoffe oder auch Aktien sein. Gerade Anfänger machen hier den Fehler und verzetteln sich schnell. Kurz um, Sie können sich nicht entscheiden, mit welchem Instrument soll ich nun in den Handel einsteigen. Hier müssen Sie jetzt entscheiden, wie wollen Sie Gewinn machen. Soll es kurzfristig sein, damit meine ich Minuten oder ein paar Stunden. Oder wollen Sie langfristig Gewinn machen, was sich über Tage, Wochen ja sogar Monate ziehen kann.

Anfänger wollen natürlich sehr schnell Ergebnisse sehen und entscheiden sich oft für kurzfristige Gewinne. Denn Sie wollen ja sehen, wie funktioniert es. Dann geht es darum, ein Instrument zu finden, wo auch eine minütliche Bewegung zu erwarten ist. Aktien sind mehr was für langfristige Gewinne, so bleiben nur die Währungen oder Rohstoffe wie Öl, Gas usw., wo doch in der Regel viel Bewegung am Markt ist. Machen Sie nicht den Fehler und starten zu Beginn gleich mehrere Positionen. Auch wenn es bei allen Brokern möglich ist, mehrere Trades gleichzeitig zu starten.




3. Was wähle ich nun als Anfänger für ein Instrument. ( Währung, Rohstoff usw.)

Wie ich schon auf einer anderen Seite dieser Homepage erklärt habe, geht es darum ein Instrument für den Handel zu finden, wo ein eindeutiger Trend zu erkennen ist. Denn eine Grundregel besagt, Handel immer mit dem Trend. Profis können sicher auch gegen Trend in den Handel einsteigen, aber das setzt voraus, das ich über die wirtschaftliche Situation informiert bin und einschätzen kann, das der Kurs sich jetzt entgegengesetzt des Trends entwickelt. Aber wie gesagt, nicht für Anfänger geeignet.


Grafik, welche Trends es gibt.

Steigender Trend                                                 Fallender Trend                                                 Stagnierender Trend
Steigender Trend          Fallender Trend          Stagnierender Trend

Sie suchen sich also ein Währungspaar aus, wo Sie einen eindeutigen Trend sehen können. Das kann ein steigender aber auch fallender Trend sein. Wie gerade gelernt, handeln wir immer mit dem Trend. Finden Sie ein Währungspaar usw., wo Sie einen steigenden Trend sehen, gehen Sie auf eine Kaufoptionen. Bei einem fallenden Trend gehen Sie auf eine Verkaufsoptionen. Das ist im Grunde schon alles.Bei einem stagnierenden Trend, steigen Sie nicht ein. Denn hier ist nicht ersichtlich, in welche Richtung wird sich der Kurs entwickeln.




4. Der Hebel

Viele Broker, eigentlich alle bieten für den Handel im Forex Markt einen Hebel an. Was ein Hebel bedeutet, habe ich auf dieser Homepage auch schon erklärt, aber ich erkläre es hier auch noch einmal.
Ein Hebel bedeutet nichts weiter, als das Sie mit einem relativ geringen Einsatz, um einiges höher in den Handel einsteigen können. Hier gibt es je nach Broker einen Hebel, von 1:100 bis 1:400 und mehr.

Was genau bedeutet das nun?  Nehmen wir einmal an, Sie wollen 30 Euro für eine Position Euro/USD einsetzen. Bei einem Hebel von 1:200 würde das bedeuten, das Sie mit 6000 Einheiten in den Handel einsteigen können. Denn 30€ *200€  = 6000€.  So können mit kleineren Einsätzen, höhere Gewinne erzielt werden. Aber auch das Risiko steigt damit, einen größeren Verlust zu erleiden, falls ich die Position verliere. Aber dazu komme ich gleich.





5. Der Gewinn oder Verlust

Für Anfänger ist es ganz wichtig, das Risiko Geld zu verlieren, so gering wie möglich zu halten. Deshalb sollten Sie wie auch schon erwähnt, zu Beginn immer mit kleinen Beträgen in den Handel einsteigen. Meine Empfehlung ist, so um die 25 Euro für eine Position am Anfang einzusetzen. Jetzt können Sie einstellen, bei welchem Gewinn soll mein Trade geschlossen werden und auch bei welchem Verlust, soll der Trade automatisch beendet werden. (Stop Loss)
Ich weis, gerade Anfänger wollen immer schnell Ergebnisse sehen. Deshalb empfehle ich zu Beginn, den Gewinn sehr klein zu halten, da dieser dann schneller erreicht werden kann und Sie Ihre Erfolge sofort sehen. Gleiches gilt für die Einstellung, bei welchem Verlust soll der Trade geschlossen werden. So können Sie das Risiko extrem verringern, Geld zu verlieren.





6. Die 
Analyse

Führen Sie immer, je nachdem wie viel Sie Traden eine Analyse Ihrer Trades durch. So können Sie erkennen, ob Ihre angewendete Strategie erfolgreich ist oder Sie Änderungen durchführen sollten. So haben Sie auf jedem Fall immer einen Überblick Ihrer Aktivitäten und sehen genau, wo haben Sie Gewinne gemacht und wo Verluste.




Jetzt haben Sie im Grunde alles gelesen, was Sie für den Start in den Forex Markt benötigen. Sie können sich jetzt hier anschauen, wie so ein Trade in der Praxis gesetzt wird, bei dem Broker plus500.  Oder eröffnen gleich ein Demokonto, wo Sie alles in Ruhe testen können, was Sie hier gerade gelernt haben.
Ihnen stehen im Demokonto, 10.000 Euro zum Üben zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg



+




Risikowarnung: Devisenhandel oder der Handel mit binären optionen ist mit einem hohen Risiko verbunden und ist daher nicht fuer jeden Anleger geeignet. Durch den Handel und die Spekulation mit Devisen koennten Sie einen Teil oder den kompletten Verlust Ihrer hinterlegten Geldeinlage erleiden und sollten deshalb nicht mit Geld spekulieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten koennen.